Projekte

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
 

 

Veranstaltungskalender Prohlis (seit 2010)                                                          Wegweiser für das Wohngebiet Prohlis und Umgebung - Neuauflage 2014
Ein Slogan und ein Logo für Prohlis                                                                      Ausstellung zum Wandbild "Familie" (2015)                                                         Ausstellung "Kunst in Pronlis" (2013 - 2014)
Ausstellung "Rückblende - Von der Baustelle zum Wohngebiet" (2012) Broschüre (2013)
Prohliser Zeitreise

 


 

Veranstaltungskalender Prohlis

Monat für Monat finden im Stadtteil eine Vielzahl von Veranstaltungen für alle Altersgruppen und alle Interessen statt. Ob Kultur, Hobby, Sport, Vorträge, Workshops, Spiel und Spaß für Kinder oder Feste. Seit März 2010 veröffentlicht das Quartiersmanagement zweimonatlich einen Flyer, der die soziokulturelle Vielfalt des Angebotes darstellt. Er wird an alle Haushalte verteilt und listet alle Veranstaltungen auf, die innerhalb von zwei Monaten im Stadtteil stattfinden. Außerdem bietet der Veranstaltungskalender eine Adressübersicht über alle sozialen Einrichtungen.

Finanziell unterstützt wird der Kalender durch die VONOVIA SE, die Wohungsgenossenschaft "Glückauf" Süd Dresden (WGS) und die Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Den aktuellen Veranstaltungskalender Januar / Februar 2017 können Sie sich hier herunterladen.

zurück zum Seitenanfang

 
 

 

Neuauflage des Prohliser Wegweisers 

Das Quartiersmanagement hat 2014 eine Neuauflage des kostenlosen „Wegweiser für das Wohngebiet Prohlis & Umgebung“ herausgegeben.                                            In Prohlis gibt es eine Vielzahl von Vereinen, sozialen Initiativen, städtischen Einrichtungen und Beratungsstellen für die verschiedensten Anliegen. Der Wegweiser fasst alle diese Angebote auf 66 Seiten zusammen. Jede Einrichtung ist mit Adresse, Öffnungszeiten und Ansprechpartner verzeichnet und stellt sich selbst und ihr Angebot auf einer A5-Seite ausführlich vor. Die letztmalige Veröffentlichung aus dem Jahr 2010 wurde häufig nachgefragt und ist inzwischen vergriffen.

„Mit dem Wegweiser möchten wir den Bewohnern des Stadtteils ein Heft zum Nachschlagen in die Hand geben, das umfassend über die vielfältigen kulturellen, sozialen und familiären Angebote des Stadtteils informiert“, so die Quartiermanagerin Veronika Gottmann.                    Außerdem wird der Wegweiser an alle Neumieter der Wohnungsunternehmen GAGFAH GROUP und der Wohnungsgenossenschaft „Glückauf“ Süd Dresden e. G. im Bereich Prohlis verteilt. Natürlich sind auch bei allen im Heft selbst aufgeführten Einrichtungen Exemplare verfügbar.

Interessierte können sich den kostenlosen Wegweiser auch während der Öffnungszeiten im Stadtteilbüro Prohlis abholen. 

Den "Wegweiser für das Wohngebiet Prohlis & Umgebung finden Sie hier als PDF zum Download.

zurück zum Seitenanfang

 
 

 

 

 

Ein Slogan und ein Logo für Prohlis

Prohlis ist besser als sein Ruf.

Deswegen suchte das Stadtteilmarketing Prohlis, ein Netzwerk wichtiger Akteure des Stadtteils, zu dem neben dem Quartiersmanagement Prohlis das PROHLISZENTRUM, die GAGFAH GROUP, die Wohnungsgenossenschaft „Glückauf“ Süd Dresden e. G., das Ortsamt Prohlis, das Stadtplanungsamt und die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Prohlis gehören, im letzten Jahr ein einprägsames Motto für den Stadtteil. Das PROHLISZENTRUM lobte im Herbst 2013 einen öffentlichen Wettbewerb aus, an dem sich viele Prohliser Bürger beteiligten. Gewonnen hat der Slogan: „Prohlis – Leben mit Weitblick“. Und das ist im doppelten Wortsinn gemeint. Zum einen ist der Blick aus den Zehngeschossern und den Hochhäusern tatsächlich so weit, dass zum Beispiel die Berge der Sächsischen Schweiz zu sehen sind. Zum anderen ist Prohlis ein Stadtteil mit einer hervorragenden Infrastruktur. Hier kann jede Generation langfristig, also mit Weitblick, wohnen. Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte sind leicht zu erreichen. Alles ist barrierefrei zugänglich, auch für Familien mit Kinderwagen. Ältere Bewohner können lange mobil bleiben, da viele Häuser über einen Aufzug verfügen. Mittlerweile wurde der Slogan in ein Logo integriert, welches durch die Hochhäuser und den Pusteblumenbrunnen unverkennbar Prohlis symbolisiert. Es wird von den Teilnehmern des Stadtteilmarketings demnächst verwendet und so bekannt gemacht. Das Logo steht auch allen Akteuren im Gebiet für ihre Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Es soll stadtweit eine Imageverbesserung für Prohlis bewirken und für das lebenswerte Wohngebiet werben.

zurück zum Seitenanfang

 
 

 

 

 

Ausstellung zum Wandbild "Familie" von Siegfried Schade im Stadtteilbüro des Quartiersmanagements

Das Wandbild befand sich am Giebel des Gebäudes Elsterwerdaer Str. 1. Das Haus wurde 2004 im Zuge des Rückbaus abgerissen. Kurz zuvor war das Kunstwerk unter Denkmalschutz gestellt und so vor dem Verlust bewahrt worden. Seit dem Abtragen sind die Wandbild-Platten eingelagert. Um Möglichkeiten zu erkunden, auf welche Weise das Kunstwerk für die Dresdner erhalten bleiben kann, wie es wieder sichtbar gemacht werden könnte und um eine Diskussion über Kunst im öffentlichen Raum anzuregen, lobte die Freie Akademie Kunst + Bau e. V. Ende 2014 einen Ideenwettbewerb aus. Unter dem Titel „Transformation des Wandbildes „Familie“ von Siegfried Schade“ reichten 49 Teilnehmer/-innnen ihre Beiträge ein. Diese wurden vom 23. März bis zum 9. April im Kulturrathaus ausgestellt. Das Interesse an dem Wandbild „Familie“ von Siegfried Schade ist in Prohlis weiterhin groß ist. Deshalb zeigte das Quartiersmanagement vom 04. Mai bis zum 11. Juni die Entwürfe der 5 Preisträger sowie weitere interessante Ideen in einer kleinen Ausstellung im Stadtteilbüro.

zurück zum Seitenanfang

 

 

 


 

 

 

Ausstellung "Kunst in Prohlis" 

Das Stadtteilbüro des Quartiersmanagements zeigte vom 18. November 2013 bis 27. Februar 2014 eine Ausstellung zur „Kunst in Prohlis“. Vorgestellt wurden die zahlreichen und sehr verschiedenen Werke im öffentlichen Raum des Stadtteils und die Künstler, die sie schufen. Besucher durchwanderten eine Zeitspanne von über 130 Jahren, während sie Gemaltes, Gefügtes, Gehauenes oder Gespraytes betrachteten. Dabei ließ sich auch entdecken, wie bewegt die Geschichte mancher Werke ist. So kehrte „Der Kahn der Tiere“ aus einem jahrelangen Schattendasein zurück an die Öffentlichkeit, als er im November 2011 am Kran über der Berzdorfer Straße in Prohlis schwebte. Nun steht das Kunstwerk von Johannes Peschel wieder für alle gut sichtbar im Wohngebiet. In seiner Nähe stehen die Märchenbänke, gegenüber prangt ein großes Graffiti. Keine zwei Minuten davon entfernt, befinden sich die beliebten „Sterngucker“ und eine beeindruckende Giebelgestaltung von Klaus Dennhardt. Und wieder nur einige hundert Meter davon entfernt, lassen sich weitere Kunstwerke wie der Pusteblumenbrunnen entdecken.

 

zurück zum Seitenanfang

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung "Rückblende -
Von der Baustelle zum Wohngebiet"

Vom 2. März bis zum 20. April 2012 war im Stadtteilbüro des Quartiersmanagements Prohlis eine Ausstellung unter dem Titel „Rückblende – Von der Baustelle zum Wohngebiet“ zu sehen. Sie bot eine Zeitreise in das Baugeschehen während der Entstehungszeit des Neubaugebietes. Der Eintritt war frei. Vor allem viele Fotos von Anwohnern machten anschaulich, welche Veränderungen seit Herbst 1976 von statten gingen. Die ersten Aufnahmen zeigten Fundamente und Rohbauten, LKW und Bagger, Sandhügel, Pfützen, Baubuden und Rohre. Neben Zement-Silos und Fertigteilelagern wuchsen die Wohnhäuser Geschoss für Geschoss heran. Vor 35 Jahren zogen die ersten Mieter ein, weitere Häuser wurden gebaut. So hieß es: Wohnen und Bauen in direkter Nachbarschaft. 1982 verschwanden die letzten Abraumhalden und die Baumaschinen zogen ab. Geblieben sind die Häuser und Schulen, die Straßen, Geschäfte und Plätze - Prohlis wurde zum Wohngebiet.

Broschüre "Prohlis -
Von der Baustelle zum Wohngebiet"

Aufgrund des großen Interesses ist inzwischen eine Broschüre in Kooperation mit dem Palitzsch-Museum erschienen. Sie enthält neben den Exponaten der Ausstellung viele weitere Dokumente, Fotos und Informationen, die zum Teil von Anwohnern dem Quartiersmanagement anlässlich der Ausstellung übergeben wurden.

Die Broschüre ist für 5 € im Palitzsch-Museum, Gamigstr. 24, oder im Stadtteilbüro des Quartiersmanagement erhältlich.

zurück zum Seitenanfang

 

 


 

 

Prohliser Zeitreise

Aufgrund einer Idee des Quartiersmanagements Prohlis wurde 2008 in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmarketing Prohlis die „Prohliser Zeitreise“ konzipiert. Inzwischen zeigen zehen großformatige Tafeln im Stadtteil anhand von Fotografien vor allem die Geschichte des Neubaugebietes. Finanziert wurden die Tafeln von den Eigentümern der jeweiligen Standorte oder aus dem Verfügungsfonds „Soziale Stadt“. Darüber hinaus bildete das Quartiersmanagement Stadtteilführer aus, die die historischen Inhalte im Rahmen eines Rundganges erläutern. Wer an dem Angebot interessiert ist, kann sich gern im Palitzsch-Museum unter der Telefonnummer 0351 / 796 72 49 informieren.


 zurück zum Seitenanfang